Informationsabend     Newsletter     Katalog     Kontakt

NEWS

100 % Gipfelerfolg am Kilimanjaro   (22.07.2017)

Heute Morgen standen um 6.40 Uhr alle 14 Gäste mit der Bergführerin Sarah Fischer auf dem 5895 m hohen Uhuru Peak, dem Dach Afrikas. Alle Gäste sind überglücklich! Herzliche Gratulation an alle Gäste und einen speziellen Dank an die Top Guides, Träger und Küchen Team. Wir wünschen allen gute Erholung und eine spannnende Safari.

 

Kilimanjaro Gipfelnews   (17.07.2017)

Bereits standen zwei weitere Gruppen von Aktivferien AG auf dem höchsten Berg Afrikas, dem 5895 m hohen Kilimanjaro. Was für ein Naturschauspiel, 5000 Meter über der Savanne den Sonnenaufgang zu erleben. Nun sind beide Gruppen unterwegs in Richtung Ngorongoro Krater wo sie heute Abend den Luxus vom eigenen privaten Camp im Krater geniessen werden. Wir wünschen allen eine spannende Safari und unvergessliche Erlebnisse.

 

Sommerferien im Domaine du Frigoulet   (13.07.2017)

Die Schlucht der Ardèche - spektakulär, atemberaubend, einzigartig.
Biken, Trekken, Kanufahren, Klettern oder einfach den Charme und den Duft Südfrankreichs geniessen. Kurzfristig haben wir für Spontane wie folgt Zimmer frei:

Juli 2017

15.07. - 22.07.

1 Zimmer frei

Ferienhäuser ausgebucht

22.07. – 29.07.

Hotel ausgebucht

Ferienhäuser ausgebucht

29.07. – 05.08.

Hotel ausgebucht

Ferienhäuser ausgebucht

August 2017

05.08. - 12.08.

Hotel ausgebucht

Ferienhäuser ausgebucht

12.08. - 19.08.

1 Zimmer frei

Ferienhäuser ausgebucht

19.08. - 26.08.

4 Zimmer frei

Ferienhäuser ausgebucht

26.08. - 02.09.

5 Zimmer frei

Ferienhäuser ausgebucht

September 2017

02.09. - 09.09.

5 Zimmer frei

Ferienhäuser ausgebucht

09.09. - 16.09.

3 Zimmer frei

1 Ferienhaus frei

16.09. - 23.09.

Hotel ausgebucht

Ferienhäuser ausgebucht

23.09. - 30.09.

Hotel ausgebucht

2 Ferienhäuser frei

30.09. - 07.10.

7 Zimmer frei

Ferienhäuser ausgebucht


Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

 

Nachrichten von Dominik Abt von der Kilimanjaro Reise   (13.07.2017)

Safari enjema.
Wir singen und tanzen und lachen am Trägerfest ein letztes Mal mit unseren Führern und Trägern vom Kilimanjaro. Wehmütig verabschieden wir uns von Ihnen. Ihre Lebensfreude und ihre Hilfsbereitschaft vermissen wir jetzt schon. Asante sana rafiki yangu kipenzi. Wir steigen in die Jeeps und ziehen weiter auf Safari. Im Ngorongoro-Krater leben vier Löwenfamilien mit cirka 60 Löwen. Ein stolzes Löwenmännchen begrüsst uns auf der Fahrt in den Krater hinunter. Wir entdecken drei der vier Familien und 24 Löwen auf der Pirschfahrt. Unser Glück hält an, plötzlich taucht eines der streng geschützten Spitzmaulnashörner auf und wandert direkt auf unsere Jeeps zu und schaut neugierig in unsere Fotolinsen. Überwältigt von Eindrücken wechseln wir in den Tarangire-Nationalpark. Die Aussicht von der Lodge gehört für mich auf die Liste der zehn schönsten Orte weltweit. Auf der Pirschfahrt entdecken wir viele Elefanten, Giraffen und Löwinnen die einen Wasserbüffel erlegt haben. Dann beobachten wir vier Löwinnen auf der Jagd auf zwei Warzenschweine. Total spannend. Wir sind auf der Seite der Löwinnen, denn sie haben ein kleines Junges im Gebüsch zurückgelassen. Doch die Warzenschweine haben Glück und bemerken die Löwinnen gerade noch rechtzeitig. Auf dem Weg zurück zur Lodge laufen uns eine Gepardin mit ihrem Jungen über den Weg. Am Nachmittag beobachten wir eine Elefantenherde beim Schlammbaden. Nachts weckt mich ein dumpfes Grollen. Eine 15-köpfige Elefantenherde wandert leise zwischen unseren Zelten durch. Die Silhouetten der sanften Tiere zeichnen sich gegen den Mondschein ab. Bilder wie auf dem Discovery-Channel. Unglaublich schön und bewegend. Jetzt fliegen wir nach Sansibar an den Strand. Mit unzähligen eindrücklichen Bildern und Abenteuernd zum Verarbeiten in unserem Kopf und unseren Herzen. Safari enjema.

 

Erfolgreicher Saisonstart am Kilimanjaro   (08.07.2017)

Dominik Abt berichtet: Sieben Gäste auf dem Uhuru Peak. Gaudenz ist der schnellste Afrikaner am Kilimanjaro. Er rennt ihn hoch und runter in etwas über 8 Stunden. Jetzt führt er unsere Gruppe durch die alpine Wüste zur Kibohütte auf 4720 Meter. Und wir wundern uns, dass er so langsam wandern kann. Relaxing bezeichnet er die Tage mit uns am Berg. Wir verbringen eine kurze Nacht in der Hütte und um Viertel nach Mitternacht geht es los Richtung Gipfel. Eine wunderschöne Vollmondnacht erwartet uns. Die Sterne leuchten, die Gletscher unterhalb des Gipfels strahlen weiss und wir wandern im hellen Licht des vollen Mondes. Mister Livingstone, unser Leadguide, führt uns pole pole, Schritt für Schritt höher und höher durch die magische Nacht. Bei der Vorstellungsrunde haben wir in der Gruppe auch über Erwartungen gesprochen. Klar wollen alle auf den Gipfel, aber Vernunft und Sicherheit waren ein Thema. Und so kehren zwei Gäste im Aufstieg wegen Kreislauf-Problemen wieder um. Schweren Herzens lasse ich sie, begleitet von je einem erfahrenen Führer, wieder zur Hütte absteigen. Wir anderen zickzacken den Berg höher und höher. Wir vertrauen Livingstones stetigem Schritt. Als wir schnaufend auf dem Gillman's Point auf 5720 m ankommen, geht die Sonne auf und schenkt uns neue Energie. Wir freuen uns wie kleine Kinder über die erbrachte Leistung, nehmen einen Schluck Tee, mobilisieren nochmals alle Kräfte und wandern dem Kraterrand entlang zu den leuchtenden Eisfeldern und zum höchsten Punkt von Afrika: dem Uhuru-Peak, 5895 m. Überglücklich fallen wir uns in die Arme und unterdrücken die Freudentränen. Unglaublich. Hammer. Megaschön. Dann singen wir Elke zum Geburtstag ein Happy Birthday. Nach den Gipfelfotos machen wir uns auf den langen Weg zurück, hinunter zu den Horombohütten auf 3720 Meter. Hier liegen wir jetzt glücklich und zufrieden in den Betten oder an der Sonne und schauen zum Kilimanjaro hoch. Heute Morgen waren wir noch dort oben. Unglaublich schön.

 

Infoabend Kilimanjaro, Dienstag, 8. August 2017   (07.07.2017)

An diesem Abend informieren wir Sie ausführlich über den Reiseablauf, Höhenprobleme, Impfungen, Visum und Bekleidung.
Der Infoabend findet am Dienstag, 8. August 2017 um 20 Uhr im Zentrum Oberwis, Stationsstrasse 34 in 8472 Seuzach statt.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns über Ihren Besuch!

 

Infoabend für Naturreise Tanzania und Myanmar Trekking am 14. August 2017   (06.07.2017)

An diesem Abend wird die einmalige Naturreise Tanzania und das Myanmar -Trekking vorgestellt.
Carina Büchi zeigt eindrückliche Bilder und steht für Fragen gerne zur Verfügung.
Montag, 14. August 2017 Zentrum Oberwis, Stationsstrasse 34, 8472 Seuzach, um 20.00 Uhr.

 

Akklimatisationstag am Kilimanjaro   (06.07.2017)

Wanderleiter Dominik Abt berichtet: Horombohütte 3720 m Haraka, haraka, haina baraka, begrüsst uns Mr. Livingstone zur Wanderung am Akklimatisationstag. Grosse Eile bringt keinen Segen, heisst das einheimische Sprichwort frei übersetzt. Und so wandern wir gemächlich zum Zebrafelsen und weiter auf den Aussichtspunkt auf 4350 m. Otto fotografiert unterwegs die vielen Blumen und das Kilimanjaroedelweiss. Vom Aussichtspunkt öffnet sich der Ausblick auf die alpine Wüste, den Kibo und die Aufstiegsroute. Wir freuen uns, alle gesund und fit zu sein und klatschen uns zufrieden mit unseren Führern ab. Zurück bei den Hütten geniessen wir Benedicts gute Küche und die gute Laune unserer Führer. Your Swiss, then it shouldn't be a problem for you guys, scherzen die Kanadier die parallel zu uns unterwegs sind. Ball flach halten, lacht Urs aus unserer Gruppe. Tun wir, trinken Tee und spielen Uno.
Morgen geht es hinauf zur Kibo Hütte 4700 m und am Samstag ist Gipfeltag!

 

Kili-Gruppe erreicht Horombo Hütte 3720 m   (05.07.2017)

Die erste Gruppe der neuen Saison erreicht die Horombo Hütte. Wanderleiter Dominik Abt berichtet: Pole, Pole mahnen uns unsere Führer, als wir durch das Gate in Marangu zu unserer Wanderung auf den höchsten Punkt Afrikas aufbrechen. Der Regenwald empfängt uns voller Nebel. In gemächlichem Schritt wandern wir, wie durch eine majestätische Kathedrale unter den mächtigen, mit Flechten behangenen Bäumen durch. Wir sehen unendliche Grüntöne, die Blue Monkeys und später auf der Wanderung um den Maundikrater auch die hübschen Seidenaffen und die Baumschliefer. Als wir nach einem feinen Znacht ein erstes Mal in die Schlafsäcke kriechen leuchten Mond und Sterne über den Hütten.
Am Morgen begrüsst uns die Sonne. Auf den Regenwald folgt die Vegetationsstufe des Moor- und Heidelandes. Die Erikabüsche werden niedriger und die Strohblumen leuchten entlang des Weges in vielen Farben. Und da steht er mächtig in der Ferne vor uns: der Kilimanjaro, bedeckt mit seinem Gletscher, flankiert vom kleinen Bruder dem Mawenzi. Schritt für Schritt geniessen wir die Landschaft und die Aussicht auf das unter uns liegende Nebelmeer. Und bald schon liegen auch die Horombo Hütten auf 3720 m vor uns. Glücklich und zufrieden geniessen wir die Sonne, den Welcomedrink und blicken stolz auf die 1000 Höhenmeter zurück, die wir heute gewandert sind.

 

Spezialwochen im Frigoulet über den Sommer   (30.06.2017)

Den Charme der Provence, das Herbe der Cevennen, zum Leben fast alles - die Ardèche. So wurde die Region des Domaine du Frigoulet von Schriftstellern beschrieben. Am besten erkundet man das kleine Naturparadies aktiv. Und erlebt es dabei mit allen Sinnen. Der Duft des Lavendels, das Zirpen der Zikaden, der warme Wind, das kühle Nass der Ardèche und der würzige Chèvre am Frigoulet Buffet. Er schmeckt nach einer körperlichen Betätigung besonders fein.
Neben unseren Biketouren, die wir die ganze Saison anbieten, werden im Sommer auch verschiedene Plaisirbike- und Trekkingwochen angeboten.
Das Plaisirbike richtet sich vor allem an Bike Einsteiger, nicht die sportlichen Leistungen liegen im Vordergrund, das Gesellschaftliche, die Natur und der Spass am Biken.
Auf den Trekkingwochen erkunden wir die schönsten Wälder, Aussichtspunkte und Badebuchten der Ardèche. Spannend wird es im Labyrinth des Bois de Paiolive!
An folgenden Daten werden die Spezialangebote durchgeführt:
01. – 08.07.17 Plaisirbike
05. – 12.08.17 Plaisirbike
12. – 19.08.17 Trekkingwoche
19. – 26.08.17 Plaisirbike
26.08. – 02.09.17 Trekkingwoche
02. – 09.09.17 Plaisirbike

 

Trockenzeit in der Serengeti - Spannung pur   (26.06.2017)

Jetzt kommt die grosse Trockenzeit in Tanzania, das heisst ab September - Oktober sind die Tiere sehr konzentriert an den wenigen Wasserlöchern an den Flüssen anzutreffen. Spannung ist garantiert, denn für Katzen wie Löwen, Leoparden und Geparde sind die Gazellen und Zebras zur leichten Beute geworden. Im Tarangire Nationalpark haben wir jeweils um diese Jahreszeit ein riesiges Tiervorkommen unmittelbar um unser Camp. Nächtliche Besuche der Elefanten sind garantiert. Die nächsten Herbstreisen finden wie folgt statt:
16.09.17 - 02.10.17, Reiseleitung Ivana Sintic
30.09.17 - 16.10.17, Reiseleitung Valérie Chételat
07.10.17 - 23.10.17, Reiseleitung Carina Büchi
03.11.17 - 19.11.17, Reiseleitung Michael Scharrenberg
04.11.17 - 20.11.17, Reiseleitung Michael Straubhaar
16.12.17 - 01.01.18, Reiseleitung Michael Scharrenberg
23.12.17 - 08.01.18, Reiseleitung Valérie Chételat

 

Wir beraten Sie gerne

+41 (0)52 335 13 10



Kontaktformular / Rückruf

Aktivferien AG
Weidstrasse 6
Postfach 17
CH-8472 Seuzach
Home | Über uns | Impressum | Blog | Links | Kontakt | Online Marketing goto top
© 2015 | Alle Rechte vorbehalten