Informationsabend     Newsletter     Katalog     Kontakt

NEWS

Guido Schilling berichtet von Patagonien   (23.11.2017)

Das achte Naturwunder der Welt! Wir könnten es kaum erwarten vor den Granittürmen zu stehen, fast 2000 Meter ragen sie vor uns in den Himmel. Wir haben Glück, sie sind absolut frei und es weht fast kein Wind, welch hervorragende Aussicht. Das Frühaufstehen hat sich gelohnt, sobald wir den Abstieg begonnen haben zieht es zu und beginnt es oben zu regnen.... Ein weiteres Highlight sind die schwimmenden Eisberge im Lago Grey, und wir könnten noch miterleben wie der Gletscher gekalbt hat. Auch hat der Kapitän des Katamarans das Schiff einen Meter an einen Eisberg heran manövriert, zum Anfassen nahe blaues Eis. Am Nachmittag sind wir noch zum Aussichtspunkt hochgestiegen und haben unsere Erlebnisreiche Trekkingreise bei einem Glas Chardonnay gefeiert. Alle sind wir sehr zufrieden mit dem was wir gesehen und erlebt haben. Herzlichen Dank Hansruedi und Aktivferien-Team für die gute Organisation der Reise.
Afectuosos saludos desde la Patagonia chilena
Aktivferien Patagonien Reisegruppe 1 & Guido Schilling

 

Traumwetter im Everest - Gebiet   (21.11.2017)

Super Wetter, grandiose Weitsicht. Es herrschten sensationelle Bedingungen beim Überqueren des 5420 m hohen Chola Pass. Nun geht es weiter über den Kala Patar und dann werden wir den Island Peak in Angriff nehmen, schreibt Bergführer Alex Gammeter vom Gokyo - Everest Trekking. Wir wünschen allen Gästen weiterhin ein spannendes Trekking bei den höchsten Bergen der Welt.

 

Erfolg am Mera Peak 6476 m   (20.11.2017)

Am letzten Freitag feierte Bergführerin Elli Meyer mit den Gäsen den Gipfelerfolg auf dem 6476 m Mera Peak in Nepal. Nun sind alle bereits wieder in Lukla, nachdem sie alle über den schneebedeckten 4610 m hohen Zatrava La gestiegen sind. Herzliche Gratulation an alle Gäste und dem Team zu diesem Trekking und Gipfelerfolg.

 

100 % Gipfelerfolg von zwei Gruppen am Kilimanjaro   (18.11.2017)

Was für schöne Nachrichten: Bei beiden Gruppen von den Bergführern Ruedi Julier und Benny Jossen erreichten alle Gäste den 5895 m hohen Uhuru Peak. Besser geht es nicht! Praktisch keine Leute waren am Kilimanjaro unterwegs und die ganze Zeit herrschte Traumwetter. Wir gratulieren allen Gästen und dem ganzen Team zu dieser grossartigen Leistung. Nun wünschen wir Euch eine abwechslungsreiche Safari und ein bezauberndes Zanzibar. Kommt gut wieder zurück.

 

Beni Büchi auf den Spuren des Tigers   (16.11.2017)

Beni Büchi befindet sich zur Zeit in Nepal auf einer Inspektionstour. Heute morgen war er im Chitwan Nationalpark auf Elefantensafari. Dabei sahen sie sogar zwei Tiger! Eine riesen Sensation! Obwohl der Park noch einige Exemplare hat, ist es sehr schwer und vorallem auch sehr selten, diese Raubkatze zu sehen. Sie dürfen sich auf Beni's Blog freuen!

 

Infoabend Peru und Ecuador am Montag, 27. November 2017   (15.11.2017)

An diesem Südamerikaabend informiert Hansruedi oder Beni Büchi ausführlich über die Reisen Peru-Trekking, Inka Trekking, Cotopaxi Trekking und Ecuador & Galapagos. Sie sehen Bilder und erhalten Infos zur Ausrüstung, Reiseablauf und Anforderungen. Montag, 27. November 2017 Zentrum Oberwis, Stationsstrasse 34 in Seuzach, 20.00 Uhr.
Wir freuen uns, Sie für Südamerika zu begeistern.
Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Nächtliches Löwengebrüll im Camp   (15.11.2017)

Jambo Aktivferien
Was für ein Tag in Ndutu. Nachdem in der Nacht ein Löwe ganz nah beim Camp brüllte, dürfen wir bei den sehr spannenden Fusssafaris von Naturexperte Msafiri viel Spannendes über die Natur erfahren und von seinem grossen Wissen profitieren. Nun kennen die Gäste die verschiedenen Kotarten und wissen, weshalb zur Zeit ein paar Hippos um das Camp grasen. Auf der Mittagssafari fuhren wir duch Hunderte von Gnuns und Zebras. Das Highlight war aber ganz klar eine jagende Gepardin. Aus nächster Nähe durften wir mitansehen, wie sie zusammen mit ihren vier Jungen die Gazelle verspeiste. Der anschliessende Buschlunch unter der schattigen Schirmakazie war ausgezeichnet. Nun sind die Gäste gespannt, was uns auf dem morgigen Weg in die Zentral Serengeti erwartet.
Aus der Serengeti Reiseleiter Michael Straubhaar

 

100 % Gipfelerfolg am Huayna Potosi, 6088 m   (15.11.2017)

Bergführer Philipp Zehnder feierte mit allen Gästen den Gipfelerfolg auf dem 6088 m hohen Huayna Potosi in Bolivien. Er meldet per sms: Blauer Himmel, kein Wind. Wir haben einen fantastischen Blick über die Cordillera Real mit all diesen 5000 und 6000 m hohen Bergen, hinunter in den Regenwald des Amazonas, und in der Ferne die Millionen-Stadt La Paz auf 4000 m. Es ist überwältigend, und die Gäste sind überglücklich.

 

100 % Gipfelerfolg am Uturunco 6008 m in Bolivien   (13.11.2017)

Bergführer Michael Walther erreicht nur drei Tage nach Bergführer Philipp Zehnder ebenfalls mit der ganzen Gruppe den Gipfel des Trekkingberg Uturuncu 6008 m. Traumhaftes Wetter und eine gewaltige Aussicht. Die Reise ist extrem spannend, abwechslungsreich und mit vielen Kontrasten.
Herzliche Gratulation der ganzen Gruppe zu diesem Toperfolg.

 

Auf der schönsten Aussichtsterrasse im Everest- Gebiet   (13.11.2017)

Bergführer Peter Gschwendtner erreicht mit seinen Gästen Kongde auf 4200 m, Höhepunkt des Everest - Komfort Trekking. Das Wetter könnte nicht besser sein, um die einmalige Gebirgswelt mit den schneeweisen Himalayariesen und den alles überragenden Everest zu bestaunen. Hier auf dieser Aussichtsterrasse draussen zu Frühstücken ist ein grosses Privileg. Heute bekommt die Aktivferien Gruppe von Beni Büchi und Lila Sherpa Besuch. Die beiden sind unterwegs auf einer Inspektionstour.
Wir wünschen allen weiterhin eindrückliche Momente.

 

Fuss-Safari in der Serengeti   (13.11.2017)

Heute stehen wir früh auf, für ein ganz spezielles Vorhaben: Fuss-Safari! Ein Höhepunkt unserer Reise! Stehen wir etwa demnächst einem Löwen gegenüber, Auge in Auge? Wirds gefährlich?
Derweil uns aus sicherer Distanz eine Giraffe beäugt, stehen wir bald um Tierfährten herum: die riesigen, tellergrossen Abdrücke stammen von einem Elefanten, erklärt Naturexperte Msafiri, der uns mit unzähligen Informationen versorgt; dieser runde von einem Vorder-, jener ovale von einem Hinterfuss.
Dann entdeckt Msafiri kleine Kotkügelchen. Von einer Thomson-Gazelle vielleicht? Falsch! Von einer Giraffe! Und unser Experte verblüfft uns erneut mit seinem Wissen: Die Kügelchen des Weibchens sind tropfenförmig, die des Männchens flach ...
In der Nacht hatten wir den alles durchdringenden Bass eines Löwen gehört; jetzt sehen wir seine Fährte! Die Kameras klicken. Was uns zum Thema Sicherheit zurückbringt. Neben Msafiri ist Papeye dabei, der Maasai, der an der Spitze unserer Gruppe läuft und die Gegend checkt, den Schluss macht ein bewaffneter Ranger, Jackson.
Wir sind gut beschützt. Aber: nicht die wilden Tiere sind das Problem; die weichen den Menschen lieber aus; sondern Touristen, die die Spielregeln nicht einhalten, etwa als Gruppe zusammenzubleiben!
Später, beim Gamedrive, entdecken wir zwei Löwen, Brüder, wie unser Driver-guide erklärt. Jetzt, da wir wieder im Safarifahrzeug sitzen, liegen sie, keine fünf Meter entfernt, entspannt im Gras - ein grossartiger Safaritag!

 

Infoabend Kilimanjaro, Dienstag, 5. Dezember 2017   (12.11.2017)

An diesem Abend informieren wir Sie ausführlich über den Reiseablauf, Höhenprobleme, Impfungen, Visum und Bekleidung.
Der Infoabend findet am Dienstag, 5. Dezember 2017 um 20 Uhr im Zentrum Oberwis, Stationsstrasse 34 in 8472 Seuzach statt.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns über Ihren Besuch!

 

Im Massailand unterwegs zur Serengeti   (12.11.2017)

Zum ersten mal haben wir eine Wanderung durch das Massaihochland im Ngorongoro Gebiet organisiert.
Reiseleiter Michael Scharenberg von der Naturreise Tanzania berichtet:wir sind BEGEISTERT, danke für die Ehre, die Ersten zu sein! Gäste sehr zufrieden. Longishu, der Massai von Endulen, machte einen aussergewöhnlich guten Job, nahm immer wieder freundlich Kontakt auf mit den Menschen aus seinem Dorf, diese staunten fast mehr als wir. So kann sozialverträglicher Tourismus gelingen! Landschaft top, Victor wieder top Driver.
Herzlichst Michael aus der Serengeti.

 

Myanmar Trekking mit E-Bikes zu den Pagoden   (12.11.2017)

Bereits ist die dritte Gruppe mit Bergführer Florian Möhl auf dem Myanmar Trekking unterwegs. Diesmal wurde die Tempelstadt Bagan mit ihren 3500 Pagoden mit E-Bikes besichtigt. Die Gäste sind begeistert und haben diese Art von Bewegung sehr geschätzt. Nun geht es weiter zum nächsten Höhepunkt, zum Inle Lake.
Wir wünschen allen Gästen weiterhin eine spannende Reise.

 

Infoabend Nepal und Bhutan, am 6. Dezember 2017   (11.11.2017)

An diesem Abend werden die einzigartigen Nepal und Bhutan Reisen von Aktivferien AG vorgestellt.
Hansruedi Büchi zeigt eindrückliche Bilder und steht für Fragen gerne zur Verfügung.
Mittwoch, 6. Dezember 2017 Zentrum Oberwis, Stationsstrasse 34, 8472 Seuzach, um 20.00 Uhr.

 

Toperfolg am Kilimanjaro   (11.11.2017)

Bergführer Willi Imstepf stand heute Morgen mit 15 Gästen auf dem Uhuru Peak, ein Gast erreichte Gilmans Point. Auch bei der Gruppe von Andy Schäublin konnten die Gäste feiern. 9 Uhuru Peak, 1 Stella Point, 2 Gilmans Point und zwei Gäste kamen bis zur Hans Meyer Höhle. Andy berichtet, dass kurz vor dem Uhuru Peak ein grosses Stück vom Hängegletscher abgebrochen sei. Das Wetter sei perfect gewesen und alle Gäste glücklich.
Wir gratulieren und wünschen allen eine spannende Safari und gute Erholung in Zanzibar.

 

Gipfelerfolg am Uturuncu 6008 m in Bolivien   (10.11.2017)

Bergführer Philipp Zehnder meldet: Wolkenloser Himmel, windstill und die ganze Gruppe auf dem Gipfel des 6008 m hohen Uturuncu. Gipfelfoto sende ich sobald ich wieder Internetverbindung habe. Dieser 6000er ist einfach ideal für Trekker, es braucht keine Alpine-Erfahrung und die Aussicht ist ein Traum. Nun freuen wir uns auf den Titicacasee und auf die Cordillera Real.
Herzliche Gratulation an alle Gäste und an das ganze Team! Wir wünschen Euch weiterhin ein spannendes Bolivien Trekking.

 

Aktivferien Gruppe in Patagonien unterwegs   (10.11.2017)

Liebe Aktivferienfreunde,

Es ist wieder soweit und wir sind unterwegs mit der munteren Aktivferientruppe in Patagonien, dem Land der Geheimnisse, des Mythos, der Schmerzen, der Weite, des Windes, aber vor allem der Freiheit und der extremen Schönheit seiner Landschaft. Lasst uns ein wenig berichten.....

Unser Abenteuer begann in Nordpatagonien, der Heimat der Mapuche-Indianer. Durch den Effekt des El Niño haben wir dieses Jahr noch viel Schnee. Damit wir die lebenden Fossilien, die Araukarien, und den Cerro Colorado besichtigen konnten, haben wir uns Schneeschuhe besorgt, was uns viel Spass gemacht hat. Und dann am Gipfel,......welch eine Rundsicht, 4 weiss gekrönte Vulkane bilden einen unvergesslichen Anblick. Nach dem Abenteuer konnten wir unsere Energie wieder auftanken im warmen Wasser der historischen Termas de Manzanar und einem kühlen B......

Unser Trekking bei dem See Todos los Santos war spannend, durch die Schlucht hinauf auf ausgewaschenem Basalt zum Paso Desolación, und da konnten wir sagen one bullet at the right time, der fast perfekte Vulkankegel des Osorno's kam aus den Wolken....ein herrlicher Anblick, der uns alle erstarren lässt.

Ja, und jetzt sind wir schon unterwegs zu einem der 8 Naturwunder der Erde....... Wollt ihr wissen wohin wir fahren? Dann verpasst nicht den 2ten Teil dieser Folge......

Bis bald, herzliche Grüße
Team 1 Aktivferien Patagonien

 

Alle Gäste auf dem Cerro Toco, 5615 m in Chile   (09.11.2017)

Bergführer Konrad Rösti berichtet: alle Gäste haben erfolgreich den Cerro Toco, 5615 m bestiegen, einer der schönsten Aussichtsberge mit einem Panorama von 360 Grad. Einmalig die Lagunen unter uns und die Weite der Atacama-Wüste, der trockenste Ort der Welt. Morgen geht es nun weiter nach Bolivien.
Wir wünschen allen Gästen spannende Tage in Bolivien.

 

Myanmar Trekking ein Erfolg   (09.11.2017)

Bereits hat die dritte Aktivferien Gruppe mit Bergführer Florian Möhl dieses exotische Trekking in dieser fremden Welt erfolgreich abgeschlossen. Florian berichtet per sms: Sind gut in Pokkaku angekommen. Nun freuen wir uns auf den Kulturteil, die Tempelstadt Bagan werden wir mit den Velos erkunden. Die Gäste sind alle sehr zufrieden und wir haben ein sehr gutes Klima in der Gruppe.
Lieber Gruss aus Myanmar Flo

 

Weihnachten und Silvester einmal in der Serengeti   (08.11.2017)

Wieso die Feiertage nicht einmal in der Serengeti verbringen, weitab von Hektik und Verpflichtungen? In dieser Zeit sind mehr als eine Million Tiere konzentriet im Ngorongoro und in der Südostserengeti anwesend. Mitte Januar kommen die vielen Jungtiere auf die Welt und es ist immer wieder ein fantastisches Naturschauspiel, die kleinen Zebras, Gnus und Antilopen bei ihren ersten Gehversuchen zu verfolgen.
Die nächsten Reisen finden wie folgt statt:
16.12.17 - 01.01.18, Reiseleitung Michael Scharenberg
23.12.17 - 08.01.18, Reiseleitung Valérie Chételat
03.02.18 - 19.02.18, Reiseleitung Michael Scharenberg
10.02.18 - 26.02.18, Reiseleitung Ivana Sintic
24.02.18 - 12.03.18, Reiseleitung Dominik Abt
03.03.18 - 19.03.18, Reiseleitung Kurt Kessler

 

Naturreise Tanzania - Heute gehts jetzt richtig los   (08.11.2017)

Die erste Safarifahrt im Tarangire-Nationalpark und wir haben riesiges Glück, es ist ein Familientag. Wir können unseren Augen kaum trauen: ein Straussenpaar, mit acht Jungen! Wie klein sie sind, bei solch grossen Eltern; gar nicht leicht, sie zu entdecken im hohen Gras. Kaum zu toppen? Falsch! Die nächste Überraschung lässt nicht lange auf sich warten: eine Gruppe Elefanten mit etlichen Jungen; erst jetzt entdecken wir das Kleinste. Ich schätze, es ist grad mal einen Monat alt, sagt Victor, unser Fahrer. Dieses Rüsselchen, so munzig! Immer wieder stupst die Mutter ihr Baby an, damit es weiterläuft, aber ganz sanft. Wie liebevoll diese riesigen Tiere miteinander umgehen! Unsere Kameras klicken ohne Pause... und Löwen und Giraffen und Büffel: ein reichhaltiger Tag.
Bericht von Reiseleiter Michael Scharenberg von der Naturreise Tanzania

 

Wanderleiter Alex Jenzer auf dem Thorong La 5415 m   (06.11.2017)

Traumhaftes Wetter und angenehme Temperaturen begleiteten uns während dem ganzen Trekking Rund um den Annapurna. Heute war der Höhepunkt: wir standen alle auf dem 5415 m hohen Pass Thorong La. Die Stimmung bei den Gästen ist sensationell und alle freuen sich auf die Weiterreise, berichtet Wanderleiter Alex Jenzer.

 

Bergführer Konrad Rösti in der Atacama Wüste   (06.11.2017)

Schon sind vier Tage von unserem Trekking Chile- Bolivien vorbei. Im Moment ist die Atacama Wüste sehr heiss. Die Fahrt durch die Wüste ins Valle de la Luna und ins Valle de la Paciencia ist sehr eindrücklich: bizarre Landschaftsskulpturen und Salzformationen versetzen uns ins Staunen. Dann, heute die ersten Flamingos, Vikunjas und Wüstenfüchse auf dem Weg von der Salar de Atacama hoch zu den Lagunen von Miscanti und Miniques. Super, wenn ein Trekking so abwechslungsreich beginnt.
Liebe Grüsse aus San Pedro de Atacama
Bergführer Konrad Rösti

 

Infoabend für Naturreise Tanzania und Myanmar Trekking am 11. Dezember 2017   (05.11.2017)

An diesem Abend wird die einmalige Naturreise Tanzania und das Myanmar -Trekking vorgestellt.
Hansruedi Büchi zeigt eindrückliche Bilder und steht für Fragen gerne zur Verfügung.
Montag, 11. Dezember 2017 Zentrum Oberwis, Stationsstrasse 34, 8472 Seuzach, um 20.00 Uhr.

 

Zwei Aktivferien Gruppen erfolgreich Rund um den Manaslu   (05.11.2017)

Bergführer Martin Hebting überquerte erfolgreich mit den Gästen den Larkya La auf 5160 m. Der Abstieg bis auf 4500 m war anspruchsvoll da dieser zum Teil vereist war wegen dem Schneefall vom Vortag. Bergführer Ueli Neuschwander folgt nur drei Tage später mit seinen Gästen. Er meldet uns, dass sie bei schönsten Wetter auf dem Larky la die imposante Bergwelt des Manaslu Massivs bestaunt haben. Sensationell, was Träger und Guides hier im Himalya leisten.
Wir gratulieren allen Gästen und wünschen allen weiterhin ein schönes Trekking.

 

Bei Vollmond alle auf dem Uhuru Peak!   (04.11.2017)

Diese Nacht war perfekt! Bei Vollmond den Aufstieg und genau bei Sonnenaufgang erreichten wir den Kraterrand des Kilimanjaro. Dann gings dem Kraterrand entlang auf den höchsten Punkt Afrikas, den Uhuru Peak 5895 m. Alle 12 Gäste von Wanderleiter Beat Graf erreichten den Uhuru Peak. Gleichzeitig war auch Bergführer Mario Rubin mit einer Gruppe unterwegs. Auch da standen 13 Gäste auf dem Uhuru Peak. Ein Gast musste leider bei der Hans Meyer Höhe auf 5200 m infolge Unwohlsein umkehren. Wir gratulieren allen Gästen und unserem Team zu diesem sensationellen Gipfelerfolg. Nun gehts auf Safari und am Schluss auf die Insel Zanzibar.

 

Winterliche Verhältnissse auf dem Everest Komfort Trekking   (04.11.2017)

Bergführer Hanspeter Imboden ist bei winterlichen Verhältnissen mit den Gästen nach Kondge 4200 m aufgestiegen, zur schönsten Aussichtsterasse im Everest-Gebiet. Er meldet uns: Wir werden richtig verwöhnt vom Team, schätzen die liebe Gastfreundschaft der Sherpas und den Komfort: Komfort Trekking ist die richtige Bezeichung für unser Trekking. Im Moment können wir es uns noch nicht vorstellen, dass wir bereits in drei Tagen mitten im grünen Urwald des Chitwan Nationalpark sein werden. Alle Gäste sind sehr glücklich.

 

Kuzuzangpo Aktivferien   (02.11.2017)

Wir haben uns vom Bruttonationalglück anstecken lassen und sind happy zum Tigernest aufgestiegen. Was für ein magischer und mystischer Ort! Heute sind wir im weniger besuchten Haa Valley durch einen zauberhaften Wald voller Himalaya Kiefern gewandert. Anschliessend haben wir uns im Bogenschiessen, dem Nationalsport Bhutans geübt und im Hot Stone Bath entspannt. Morgen geht es weiter nach Punakha. Wir sind gespannt und freuen uns auf weitere Erlebnisse und Entdeckungen in diesem faszinierenden Land.
Herzlich Valérie Chételat
Wanderleitern, im Moment auf dem Bhutan Lodge Trekking unterwegs.

 

Carina Büchi berichtet live aus der Serengeti   (19.10.2017)

Nun gehts los, wir streifen zu Fuss durch die Steppe der Serengeti, auf diese Wanderung hat sich die ganze Gruppe riesig gefreut! Etwas Spannung gehört dazu, sind wir nun doch ohne sicheres Auto unterwegs. Was erwartet uns? Und wie reagieren die Tiere? Die Giraffen wirken plötzlich viel grösser und den Elefanten mit Jungen weichen wir auch lieber aus....doch wir merken bald, nun sind wir Teil der Wildnis. Die Tiere nehmen uns anders war und wir sie auch. Nun sind wir in der schwächeren Position. Spannend und spektakulär zugleich! Das verirrte Flusspferd war das Highlight von allen. Und die Überraschung für die Gäste: Ein Buschlunch mit Barbeque unter einer Schirmakazie mitten in Afrika. Es ist ein Paradies.

 

Cotopaxi wieder geöffnet und bereits Gipfelerfolg   (18.10.2017)

Der Cotopaxi ist wieder geöffnet! Über zwei Jahre war der Cotopaxi, der höchste aktive Vulkan der Welt, nun geschlossen. Just in dem Moment als unsere erste Cotopaxi Gruppe dieser Herbst-Saison in Quito landete wurde die Besteigung wieder erlaubt. Die ganze Gruppe hat mit Reiseleiter Jacobo und mit Karl den Gipfel des Cotopaxi erreicht. Wir gratulieren ganz herzlich! Lesen Sie mehr über die Wiedereröffnung des Cotopaxi auf unserem Blog.

 

Erstes Myanmar Trekking erfolgreich    (18.10.2017)

Bergführer Georg Flepp und seine Gäste kommen heute wieder zurück nach Yangon, wo die ganze Reise vor zwei Wochen begann. Das erste Trekking zum Mount Victoria 3053 m im Arakon - Jana Gebirge war extrem eindrucksvoll. Man spürte überall, dass hier Touristen fremd sind. Dadurch waren die Unterkünfte auch sehr einfach, aber die kulturellen Erlebnisse waren sehr ergreifend. Begegnungen im Chin Staat mit den vielen verschiedenen Stämmen der Dai, Upu und Ya, wo vor allem die Frauen zum Teil volle Gesichtstätowierungen haben. Ein Eintauchen in eine sehr exotische Kultur. Morgen trifft bereits die nächste Gruppe mit Bergführer Walter Fetscher und den Gästen in Yangon ein.

 

Carina Büchi berichtet von einem fantastischen Tanzania   (16.10.2017)

Bereits auf der ersten Wanderung durch den Regenwald des Kilimanjaro sahen wir über 30 Guereza Affen. Bereits am nächsten Tag im Tarangire Nationalpark ging es Schlag auf Schlag weiter. Löwen, Geparde und sogar einen Leopard und das gleich zu Beginn der Reise. Die Gäste sind glücklich und freuen sich alle auf die erste Fusssafari am Lake Manyara. Mogen geht es weiter in den Ngorongoro Krater und dann weiter zur Serengeti.
Wir wünschen allen weiterhin ein eindrückliches Tanzania.

 

Bergführer Guido Schilling auf der Naturreise Chile Bolivien   (15.10.2017)

Bergführer und Reiseleiter Guido Schilling berichtet: Strahlend blauer Himmel. Jeder Tag ist vollgepackt mit Abenteuern und schönen Erlebnissen. Flamingos, Guanacos, Vicunas, den Wüstenfuchs und viel Tiere mehr konnten wir bereits beobachten. Die Farbenpracht des Salar Aguas Calientes mit roten Felsblöcken ist ergreiffend. Bitterkalt, 11 Grad minus, war es frühmorgens bei den Geysieren El Tatio, aber es lohnte sich, es zischte und sprudelte aus der Erde Wasserdampf. Der Aufstieg zum 5600 m hohen Cerro Toco, die Aussicht unterwegs und vom Gipfel ist überwältigend, wir sahen über die gesammte Atacama-Salzpfanne. Obwohl die Luft sehr dünn war haben wir alle diesen Schwefelberg bestiegen. Nun geht es weiter nach Boliven.
Guido Schilling führt für uns auch alle Patagonien Reisen, er lebt seit Jahren in Patagonien.

 

Grossartiger Gipfelerfolg am Kilimanjaro   (14.10.2017)

Bergführer Michael Schwarzl erreicht heute Morgen mit 13 Gästen den Uhuru Peak, zwei Gäste erreichen den Gilmans Point. Gleichzeitig war auch Bergführer Jürg Trummer erfolgreich. In seiner Gruppe erreichen 10 Gäste den Uhuru Peak und 2 Gäste den Stella Point. Die Gäste sind alle happy und geniessen den Gipfelerfolg.
Wir gratulieren ganz herzlich zum Gipfelerfolg, wünschen allen einen guten Abstieg und eine spannende Safari. Geniesst die fantastischen Camps mitten im afrikanischen Busch.

 

100 % Gipfelerfolg am Island Peak 6189 m in Nepal   (14.10.2017)

Bei besten Verhältnissen und wolkenlosem Himmel erreichten alle Gäste den 6189 m hohen Island Peak mit Bergführer Beat Siegenthaler. Es war grossartig, inmitten dieser erhabenen Bergriesen zu stehen, berichtet Beat Siegenthaler.
Wir gratulieren allen Bergsteigern zu dieser Leistung und wünschen der ganzen Gruppe weiterhin ein spannendes Trekking.

 

100 % Gipfelerfolg am Kilimanjaro   (07.10.2017)

Grossartig! Alle drei Gruppen auf dem Uhuru Peak. Die Bergführer Philipp Zehnder, Gianni Mazzone und Wanderleiterin Valérie Chételat sind heute Morgen bei besten Bedingungen mit allen Gästen auf dem Uhuru Peak gestanden. Valérie berichtet per SMS: Der Blick vom höchsten Punkt Afrikas ist schlicht umwerfend. Vor uns die Gletscher, umrahmt von dunklem Lavagestein, unter uns die Savanne. Den Erfolg verdanken wir auch dem lokalen Aktivferien Team, das uns mit Guides, Köchen und Trägern wunderbar und liebevoll umsorgt. Wir sind nun auf dem Abstieg und senden Euch liebe Grüsse in die Schweiz.
Herzliche Gratulation zu dieser grossartigen Leistung!

 

Wir beraten Sie gerne

+41 (0)52 335 13 10



Kontaktformular / Rückruf

Aktivferien AG
Weidstrasse 6
Postfach 17
CH-8472 Seuzach
Home | Über uns | Impressum | Blog | Links | Kontakt | Online Marketing goto top
© 2015 | Alle Rechte vorbehalten